Ruhrradiologie_Dachmarke_Logo.png

Ruhrradiologie Essen Kennedyplatz

In der „Ruhrradiologie Essen – Kennedyplatz“, bieten wir unseren Patienten ein breites diagnostisches und therapeutisches Spektrum der Radiologie und Strahlentherapie.

Engagierte Ärzte und freundliche Mitarbeiter setzen innovative Technik ein und bringen langjährige Erfahrungen und kontinuierliche Weiterbildungen ein. Als Ausbildungszentrum bieten wir jungen Menschen die Möglichkeit, eine Ausbildung zum medizinischen Fachangestellten (m|w|d) zu absolvieren.

kennedyplatz_image1.jpeg

Moderner Standort, starkes Team

An unserem modernen Standort am Kennedyplatz 6 sind wir mit einem erfahrenen, starken Team für Sie da.

Wir bieten unseren Patienten erstklassigen radiologischen Dia­gnos­tik und Therapie und im Verbund der Ruhrradiologie mehr Service, mehr Experten und zeitnahe Termine.

Die „Ruhrradiologie Essen – Kennedyplatz “ ist Teil eines starken Netzwerks aus acht radio­logi­schen Praxen im Ruhr­gebiet. Gemeinsam arbeiten wir an einem großen Ziel: einer noch besseren Qualität der radiologischen Versorgung für die Menschen in der Region.

kennedyplatz_image4Q.jpg

Unsere Leistungen

ruhrradiologie_icons_mammographie.png
Digitale Mammographie
ruhrradiologie_icons_ct.png
Computertomographie
ruhrradiologie_icons_roentgen.png
Digitale Röntgen­diagnostik
ruhrradiologie_icons_ultraschall.png
Ultraschall
ruhrradiologie_icons_orthovolt.png
Orthovolt-Therapie | Röntgen­reizbestrah­lung
Ruhr_Website-Icon_Schmerztherapie.png
Schmerztherapie / PRT
ruhrradiologie_icons_mrt.png
MRT in Essen

Unsere Ärzte

dr-anja-brueggemann-1.jpeg

Dr. med.

Anja Brüggemann

  • Fachärztin Diagnostische Radiologie
dr-beate-hapig-1.jpeg

Dr. med.

Beate Hapig

  • Fachärztin Diagnostische Radiologie
dr-rolf-ruediger-schupp-1.jpeg

Dr. med.

Rolf Rüdiger Schupp

  • Facharzt für Radiologie
dr-robert-oliver-wolf-1.jpeg

Dr. med.

Robert Oliver Wolf

  • Facharzt für Diagnostische Radiologie

Service

Häufig gestellte Fragen

Bitte betreten Sie die Praxis nicht mit Erkältungssymptomen wie zum Beispiel Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder Fieber. Sollten Sie solche Symptome bei sich feststellen, melden Sie sich zunächst telefonisch bei uns.

Hilfe bei Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hinweisen, bietet auch der Ärztliche Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117. Unsere Praxisräume dürfen Sie grundsätzlich nur mit medizinischen Schutzmasken betreten.

Seit 1.Oktober 2022 gelten neue Corona-Schutzmaßnahmen: Für Patientinnen und Patienten gilt in allen Räumlichkeiten der Ruhrradiologie eine Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske.

Bringen Sie bei Ihrem Besuch bei uns bitte Ihre Krankenkassen Chipkarte, den Überweisungsschein sowie Voruntersuchungen und Berichte mit. Für MRT-Untersuchungen mit Kontrastmittel benötigen wir einen aktuelle Kreatinin-Wert. Bringen Sie ggf. auch Ihren Implantat-Ausweis über einoperierte Materialien und Implantate mit. Für CT-Untersuchungen mit Kontrastmitteln bringen Sie bitte Kreatinin und TSH basal Laborwerte mit.

Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung müssen eine möglichst im aktuellen Quartal ausgestellte Überweisung des Hausarztes oder Facharztes vorlegen. Darauf ist die gewünschte Untersuchung vermerkt. Im Einzelfall kann im Ermessen und der Verantwortung des Radiologen aber auch eine andere Untersuchungsmethode als die auf der Überweisung beschriebene durchgeführt werden.

Zu allen Fragen

Begriffs-Lexikon

CT = Abkürzung für Computertomographie: Hierbei handelt es sich um ein röntgenologisches Schichtbildverfahren. Das CT eignet sich zur bildlichen Darstellung sämtlicher Körperregionen.

Der medizinische Fachbegriff Mammographie ist zusammengesetzt aus dem lateinischen Wort Mamma = weibliche Brust, und dem griechischen Verb gráphein = schreiben). Hierbei handelt es sich um eine spezielle Röntgenuntersuchung der Brust, wobei die Strahlenbelastung unserer Patientinnen auf das geringstmögliche Maß reduziert wird.

Diese wichtige bildgebende Technik zur Brustkrebs-Früherkennung bieten wir Ihnen an unseren Standorten Gelsenkirchen St. Marien Hospital, Gelsenkirchen Medical Center und Essen Rü191 an.

MRT = Abkürzung für Magnetresonanztomographie. Die Magnetresonanztomographie, auch Kernspintomographie genannt, ist ein Untersuchungsverfahren, das ganz ohne Strahlen auskommt. Mit Hilfe eines Magnetfeldes und elektromagnetischer Wellen werden die Wasserstoffatome des Körpers angeregt, computergesteuerte Messungen vorgenommen und das Ergebnis in dreidimensionalen Bildern dokumentiert. Wir bieten Ihnen dieses bildgebende Verfahren an allen Standorten der Ruhrradiologie an.

Zum Lexikon
Ruhrradiologie_Essen_Kennedyplatz_Logo_trans.png

Essen Kennedyplatz


+49 (0) 201 79 98 69 0
Ruhrradiologie, 2022
ImpressumDatenschutz