Ruhrradiologie_Dachmarke_Logo.png

Magnetresonanztomographie in Gelsenkirchen

Schnellste MRT-Termine

Wir bieten MRT-Termine an drei Standorten in Gelsenkirchen an: im Medical Center Bergmannsheil Buer (offenes MRT), im St. Marien-Hospital Buer und im St. Josef Hospital Horst.

Dadurch können wir unseren Patientinnen und Patienten Termine für eine MRT-Untersuchung innerhalb einer Woche anbieten.

664A1637_061_19.jpg

MRT-Untersuchung auch mit Platzangst

Bei uns ist auch eine Untersuchung im offenen MRT möglich: Dank der offenen Bauweise ist oft auch eine Untersuchung von Angstpatienten möglich. Wir haben eine Kassenzulassung für das offene MRT. Daher brauchen Patienten zum Überweisungsschein keine zusätzliche Kostenzusage von Ihrer Krankenkasse.

Mehr

Unsere MRT-Untersuchungen im Überblick

Das MRT der Gelenke ist eine der am häufigsten durchgeführten Untersuchungen. Hier können beispielsweise am Kniegelenk feinste Meniskusrisse nachgewiesen werden. Auch knöcherne Veränderungen und Bandläsionen sind eindeutig zu diagnostizieren. Bei Schulterschmerzen ist das MRT ebenfalls eine der maßgeblichen Untersuchungen. Insbesondere Einklemmungen (Impingemente) und entzündliche Veränderungen im Rahmen einer rheumatischen Erkrankung können eindeutig nachgewiesen werden.

Diese Untersuchung kann sowohl mit als auch ohne einer intravenösen Kontrastmittelgabe durchgeführt werden. Die Untersuchung ohne Kontrastmittel wird hauptsächlich für die Darstellung der Hirngefäße verwendet, die kontrastmittelgestützte Untersuchung für die übrigen Gefäßabschnitte.

Die Untersuchung eignet sich besonders für die Darstellung von Gefäßveränderungen bei Arteriosklerose („Arterienverkalkung“). Sowohl die Bauchschlagader (Aorta) und die Becken- und Beingefäße als auch die Nieren- oder Baucharterien können dargestellt werden. Gefäßanomalien wie zum Beispiel Aussackungen der Blutgefäße, Kurzschlussverbindungen (Shunts) oder Gefäßspasmen (Einengungen von Gefäßen zum Beispiel unter Wärme-oder Kältereiz) lassen sich ebenfalls im MRT beurteilen.

Der entscheidende Vorteil für Patienten ist, dass die kernspintomographische Gefäßuntersuchung weitgehend risikolos von uns durchgeführt werden kann und keine stationären Ruhephasen eingehalten werden müssen. Außer durch eine Venenverweilkanüle in einer Armbeugevene und der Gabe eines intravenösen Kontrastmittels ist die Untersuchung für den Patienten nicht belastend.

Die Untersuchung erfolgt in liegender Position. Zur Vorbereitung auf die Kontrastmittelinjektion legen wir Ihnen eine Venenverweilkanüle in die Armbeuge.

Das MRT des Kopfes ist eine der wichtigsten MRT-Untersuchungen, da mit ihrer Hilfe entzündliche (z. B. Multiple Sklerose), tumoröse (Hirntumore, Metastasen) und durchblutungsbedingte Veränderungen des Gehirns (z. B. Bluthochdruck) dargestellt werden können. Auch können wir mit ihrer Hilfe frische und ältere Schlaganfälle (Hirninfarkte) sowie Blutungen diagnostizieren.

Unsere Standorte

RR_GK_Bergmannsheil.png

Ruhrradiologie

Gelsenkirchen Medical Center Bergmannsheil

RR_GK_StMarien.png

Ruhrradiologie

Gelsenkirchen St. Marien Hospital

RR_GK_StJosef.png

Ruhrradiologie

Gelsenkirchen St. Josef Hospital

Ruhrradiologie, 2022
ImpressumDatenschutz